Kommende Ausstellungen:



Lust auf Kunst

Vernissage Di, 28. Mai 2019 ab 19 Uhr - 20.07.2019
Carmen Margot Lins, Lust auf Kunst
Lust Cafe Bar
Inselstrasse 8 - 6900 Bregenz

Vergangene Ausstellungen:

  • 2019 Ausstellung Berufsvereinigung bildender Künstlerinnen und Künstler Vorarlbergs im Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis
  • 2019 Lust auf Pastell  in der Lustbar in Bregenz
  • 2018 Ausstellung " Alles Pastell" im Schlosserhus in Rankweil
  • 2018 Ausstellung in der Galerie "art dosera" in Diepoldsau
  • 2017 Ausstellung in der Galerie Hofsteig in Wolfurt
  • 2015 Ausstellung im Schloss Meersburg Deutschland
  • 2014: Ausstellung in der Galerie BK in St. Gallen
  • 2013: Ausstellung in der Galerie Gunzoburg in Überlingen
  • 2012: Ausstellung im Kunstturm in Konstanz
  • 2010: "Arbeiten in Pastell" Benefizausstellung fuer "Ma hilft " auf Schloss Amberg in Feldkirch
  • 2009: "Pastell in Black" in der Galerie Vorstadt 6 in Feldkirch
  • 2008: "Pastell ist nicht Pastell" mit Markus Keel in der Galerie A4 Feldkirch
  • 1999: "Reflexionen in Pastell" mit Albert Ruetz im Pförtnerhaus Feldkirch
  • 1995: "Neue Arbeiten in Pastell" mit Art und Edition Haas als Gemeinschafts-Ausstellung mit A.Wacker, M.Wührer, S. Schneider und S. Lingenhöhle-Rainer im Palast Hohenem
  • 1992: "Bäume in Pastell" mit Art und Edition Haas, Kurt Prantl in Bregenz
  • 1991: "Landschaft in Pastell", Neubeck Bregenz

Vorarlberger Nachrichten - Kultur

Galerie B.K in St. Gallen

Vorarlberger Nachrichten - Kritik Ausstellung in St. Gallen

Vita

  • Selbständige Galeristin 1980 bis 1983 mit der "Galerie in der Ochsenpassage" Feldkirch
  • Erste Ausbildung bei namhaften regionalen Künstlern.
  • Teilnahme an den Segmenten in Hohenems.
  • Portraitmalerei bei Xenia Hausner ( Klasse Elke Krystofek)
  • Landschaften bei Christian Ludwig Attersee.
  • Mitglied der Berufsvereinigung Bildender Künstler/Innen Vorarlbergs im Künstlerhaus Thurn und Taxis

Zielsetzung meiner Malerei

ist eine besondere Farbtiefe meiner speziellen Pastellkreidetechnik, die Wiedergabe des Motivs aber ist zweitrangig. Im Fluss der Stimmungen von Licht und Witterung geht es auch um das Einbeziehen der persönlichen Stimmung; ich “überzeichne” mein Sehen mit den Farben. Oft dominiert die Farbe blau, blaue Bäume, blaue Landschaften.

Mit der Dynamik der Farbabstufungen entsteht eine ”abstrakte Gegenständlichkeit“. Dies gilt auch für den zweiten Schwerpunkt meiner Malerei, die Portraits, die so auch zu Kopfstudien werden.